Sprache
Währung
Reservierung: +31(0)20 531 33 32
Montag bis Freitag von 09:00 - 17:30 Uhr
hoteliers.com

Finden Sie Ihr Hotel

  1. Thema auswählen (optional)

Son

 -  Jan. 19

Abreise:

Montag 20 Jan 2020

Lage

Hotel Nadia

Die Geschichte des Hotel Nadia Gebäudes

Raadhuisstraat 47 – 55

Amsterdam Heritage
Magistratsabteilung für Erhaltung und Restaurierung von historischen Gebäuden und Orten.
Amsterdam Heritage beinhaltet eine Einführung in die Geschichte von Amsterdam sowie einen Überblick über die topographische Entwicklung der Stadt. Darüber hinaus bietet diese Website Ihnen eine einzigartige Gelegenheit zur Teilnahme an einem virtuellen Rundgang zu den bedeutendsten historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten. Detaillierte Informationen über die Architektur und die Erhaltung der historischen Gebäude werden Ihnen vorgestellt.
In den goldenen alten Zeiten wurden die die niederländischen Steuern je nach Breite der Haustür berechnet?!
Der Block von Gebäuden, in denen das NADIA Hotel liegt, ist nicht nur ein historisches Denkmal, sondern hat auch eine ziemlich schmale Tür! Dadurch erreicht man die steile Treppe.
Der ursprüngliche Besitzer war offensichtlich sehr schlau, denn auf diese Weise wurde vermieden, zusätzlichen Steuern zu zahlen.
Amsterdam hat eines der wichtigsten intakten historischen Stadtzentren der Welt.
Die gesamte Innenstadt besteht aus den schönsten Grachtenhäusern, die von reichen Kaufleuten als private Häuser in Auftrag gegeben wurden.
Jetzt wurden leider viele dieser herrlichen Häuser verkauft oder an vermögende Unternehmen wie Banken und Rechtsanwälte vermietet.
Viele wurden auch in wunderschöne Wohnungen aufgeteilt.

Machen Sie einen Spaziergang entlang eines beliebigen Kanals und vergleichen Sie die verzierten Giebel der Gebäude.
Es gibt so viele verschiedene Arten von Denkmälern von der Gotik bis zur Renaissance.
Sobald ein Gebäude unter Denkmalschutz gestellt wird, können keine strukturellen Änderungen ohne Genehmigung vom niederländischen Geschichtsverband vorgenommen werden.

Geschäftsgalerie (1896/99) der Raadhuisstraat

1894 wurde ein Anfang gemacht mit dem Bau eines neuen westlichen Verkehrswegs zwischen dem Nieuwezijds Voorburgwal / Dam und der Rozengracht im Jahre 1889. Die ungebrochene Bebauung der Kaizer - und der Herengracht wurde zu diesem Zweck durchbrochen und die Warmoesgracht, die kurze Verbindungsgracht zwischen der Herengracht und der Singel, im Jahre 1895, erschlossen. Am 6. November 1896 war es möglich die neue Raadhuisstraat zu eröffnen. An den Seiten entstanden große Wohn- und Einkaufskomplexe.
Für die Südseite der Straße entwarf.L. der Gendt mit seinen Söhnen A.D.N. und J.G. der Gendt eine Geschäftsgalerie mit darüberliegenden Wohnungen für Lebensversicherungsgesellschaft Utrecht. Im April 1899 war der Bau abgeschlossen. Die Ladengalerie wird optisch in der Mitte durch den schweren Bogen der herausspringenden Mittelpartie unterbrochen. Die abwechslungsreiche Giebelfassade wurde aus verschiedenen Giebeln mit divergierenden Klassifikationen und Krönungen gebaut. Der Komplex durchläuft die Heren - und die Keizersgracht, wo der Name der Lebensversicherungsgesellschaft im oberen Giebel steht.
Während A.L. der Gendt eher im Stil des Eklektizismus und der Neo-Renaissance gearbeitet hatte, zeigen die Details der Galerie vor allem Einflüsse der neuen Kunst als niederländische Variante des prächtigen Art Nouveau / Jugendstils. An mehreren Stellen der Giebel werden Hinweise auf die Erbauer gezeigt. Im Jahre 1985 wurde der Komplex durch De Utrecht verkauft. Der Plan über den Geschäften kleine Luxushotels zu bauen wurde aufgrund des Denkmalschutzes nicht gestattet.

Hotel Nadia, Amsterdam

Raadhuisstraat 51, 1016 DD, Amsterdam

Gästebewertungen für Hotel Nadia

Gesamt: 8.8 Service / Personal: 8.7 Komfort: 8.0
  Lage: 9.0 Preis- Leistungs- Verhältnis: 9.3
  Sauberkeit: 9.0    

Gastbewertungen nach Gastgruppen anzeigen:
Das Hotel wird besucht von:
  Freizeitreisenden (0%)
  Geschäftsreisenden (0%)

Hotels und Preise werden gesucht